Charles Canon Messer - eine Homeage an den französichen Bergbau des 19. und 20. Jahrhunderts

Charles Canon Messer - eine Homeage an den französichen Bergbau des 19. und 20. Jahrhunderts

Pascal Charles und Aurélien Canon, sind Inhaber der Firma Dutilleul Industries, ansässig  in Courcelles-lès-Lens Depatmant Pas-de-Calais, welche auf Präzisionsbearbeitung von Holz und Kunststoff spezialisier sind.

Sie haben seit langem eine große Leidenschaft für Messer. Ihr Plan war es, ein regionales Messer herzustellen, das ihre Region huldigt. Das Terril war geboren. "Terril" (zu Deutsch Haufen) nennt man in Nordfrankreich die typischen riesigen Schlackenhaufen aus Kohle welche im
Bergbau im 19. und 20. Jahrhundert entstanden sind. Nach langem Überlegen beschlossen sie, ein Messer mit einm Griff aus Kohle zu fertigen. Inzwischen wurde das Sortiment um Griffe aus recycelten Austernschalen und Muschelschalen erweitert.

 


Pascal Charles und Aurélien Canon, sind Inhaber der Firma Dutilleul Industries, ansässig  in Courcelles-lès-Lens Depatmant Pas-de-Calais, welche auf Präzisionsbearbeitung von Holz und... mehr erfahren »
Fenster schließen
Charles Canon Messer - eine Homeage an den französichen Bergbau des 19. und 20. Jahrhunderts

Pascal Charles und Aurélien Canon, sind Inhaber der Firma Dutilleul Industries, ansässig  in Courcelles-lès-Lens Depatmant Pas-de-Calais, welche auf Präzisionsbearbeitung von Holz und Kunststoff spezialisier sind.

Sie haben seit langem eine große Leidenschaft für Messer. Ihr Plan war es, ein regionales Messer herzustellen, das ihre Region huldigt. Das Terril war geboren. "Terril" (zu Deutsch Haufen) nennt man in Nordfrankreich die typischen riesigen Schlackenhaufen aus Kohle welche im
Bergbau im 19. und 20. Jahrhundert entstanden sind. Nach langem Überlegen beschlossen sie, ein Messer mit einm Griff aus Kohle zu fertigen. Inzwischen wurde das Sortiment um Griffe aus recycelten Austernschalen und Muschelschalen erweitert.

 


Zuletzt angesehen